Die Türe zum Paradies

Andi* 28 Jahre


  • Im Kuschelhaufen fühlt man sich geborgen wie ein Fötus im Mutterleib
 

  • Die Zeit im Kuschelhaufen ist gefühlsintensiv aber zu kurz.
 Fussballerisch ausgedrückt:
 man würde gerne in die Verlängerung gehen...
 

  • Der Kuschelhaufen öffnet einen klitzekleinen Spalt die Tür zum „Paradies“
 

  • Das wohlige Gefühl im Kuschelhaufen beseitigt weitverbreitete soziale Ängste vollständig: zumindest für eine kurze Weile.
  •  Der Kuschelhaufen ist eine Wiege der Geborgenheit:
 man möchte in diesem sozialen Verbund wohlbehütet einschlafen und seelisch wohlgenährt am anderen Morgen wieder aufwachen...
  •  Der Kuschelhaufen vermag es, seelische Wunden für einen Augenblick vergessen zu machen
  •  Der Kuschelhaufen vermag es, die Sorgen des Alltags für eine kurze Zeitspanne völlig auszublenden und für totale Entspannung zu sorgen

*Name geändert