Was ist ein Kuschelabend?


An meinen Kuschelabenden lege ich den Schwerpunkt auf ein entspanntes, achtsames Begegnen und Berühren. Einen Abend lang kommunizierst du ohne Worte - mit Ausnahme vom Anfang und vom Schluss. Ich führe dich langsam durch die verschiedenen Übungen, die dich mehr und mehr entspannen und das Begegnen und Kuscheln leicht machen (siehe Kuschelablauf).

Mit fremden Menschen kuscheln – das mag eigenartig anmuten. Jedoch, es lohnt sich:

Du erfährst, wie schnell das Fremde nicht mehr fremd ist und wie sich bestimmte Wertvorstellungen verändern. Oft passiert es zum Beispiel den Teilnehmenden, dass sie am Anfang denken, dass da niemand für sie zum Kuscheln dabei ist und merken dann im Laufe des Abends, dass es ganz viele gibt, die sich gut anfühlen zum Kuscheln.
(siehe auch Kuscheln mit Fremden)

Am Kuschelabend geht es nicht darum, zu zweit zu kuscheln. Am Kuschelabend kuschelst du auch zu dritt, zu viert oder liegst zwischen ganz Vielen. Das ist ein spezielles, nichtalltägliches Erlebnis, das überraschend wohlige Gefühle bringt.

In der achtsamen, respektvollen Atmosphäre des Kuschelabends kannst du deine Scheu überwinden, Neues ausprobieren, lange Vermisstes wieder zulassen oder einfach geniessen.

"Das Kuscheln vom Montagabend wirkt in mir weiter. Ich spüre Urvertrauen, (Selbst-) Liebe, Verbundenheit mit den Menschen, Zärtlichkeit gegenüber Fremden und grosse Dankbarkeit." Madeleine